Ganzheitliche Gesundheitsversorgung in strukturschwachen Regionen Mitteldeutschlands

Aktuelle Veranstaltungen

3. WeCaRe-Forum „Digitalisierung des Rettungswesens“

24. Februar 2021 von 17 bis 20 Uhr (online)

Wir suchen Thüringer Unternehmen, die sich aktiv mit den Akteuren des Thüringer Rettungswesens vernetzen und gemeinsam Produkte im Rahmen der Digitalisierung des Rettungswesens entwickeln wollen.

Mit Fokus auf sensorischer Telemedizin in Kombination mit innovativer Point-of-care Diagnostik zur Live-Kommunikation zwischen Patient, Rettungssanitäter, Notarzt und Notaufnahme im Krankenhaus versucht das Projekt WeCaRe, Thüringer Partner zu vernetzen und neue Lösungsansätze für die Verbesserung der Gesundheitsversorgung in strukturschwachen Regionen zu generieren.

Nehmen Sie am 3. WeCaRe-Forum am 24. Februar 2021 teil und bringen sie Ihre Ideen ein!

Wir bitten um Anmeldung bis 22. Februar 2021 über das Anmeldeformular (s. u.). Die Zugangsdaten für die Online-Veranstaltung werden Ihnen dann per Email zugesandt.

Vielen Dank. Ihre Anmeldung war erfolgreich.
Es gab einen Fehler beim Senden Ihrer Anfrage. Bitte versuchen Sie es später erneut.
Ihr Vollständiger Name

Von der Vision zur Mission

  • Beitrag zur regionalen Wertschöpfung und Beschäftigung durch Entwicklung der Zukunftsfelder Medizin-, Informations- und Kommunikationstechnik
  • Beitrag zum Abbau des Fachkräfte- und Ärztemangels durch Gewinnung bzw. Bindung von Fachkräften vor Ort
  • Schaffung gleichwertiger Lebensverhältnisse in länd­lichen Regionen durch Sicherstellung der wohnort­nahen medizinischen Versorgung
  • Steigerung der Akzeptanz von Digitalisierungs­lösungen durch Erschließung „digitaler Welten“ in ländlichen Räumen

Die WeCaRe-Handlungsfelder

Medizinische Informatik und Diagnostik

WeCaRe@Lab hat zum Ziel, lokale, in einem bestehenden Netzwerk bereits zusammengefasste Infrastrukturen im Gesundheitsbereich um Möglichkeiten der sensorischen Telemedizin zu erweitern. Dabei wird unterschieden zwischen einer stationären Telemedizin, die in Krankenhäusern und medizinischen Versorgungseinrichtungen angeboten wird, und einer technisch anspruchsvollen telemedizinischen Lösung zur Sicherstellung der Grundver­sorgung bei niedergelassenen Hausärzten.

Versorgungskonzepte für den ländlichen Raum
WeCaRe@Mobile fördert die Entwicklung mobiler Lösungen, die eine Vor-Ort-Datenerhebung gewährleisten. Die gewonnenen Daten können in den Krankenhäusern und medizinischen Versorgungszentren der Region weiterbearbeitet werden. Dabei ist die Entwicklung eines WeCaRe-Mobils vorgesehen, das mit den notwendigen sensorischen und telemedizinischen Technologien ausgerüstet ist.
Behandlung und Nachsorge von Patienten
WeCaRe@Home adressiert die Patienten selbst und deren häusliches Umfeld. Dem Smart-Living-Gedanken folgend, werden Patienten in strukturschwachen Regionen in die Lage versetzt, komplexe Krankheitsbilder durch den Einsatz geeigneter tech­nischer Lösungen zum häuslichen Patienten-Monitoring kontinuierlich selbst zu überwachen.
Wissens- und Technologietransfer in die Gesellschaft

WeCaRe@Education fokussiert auf die Aus- und Weiter­bildung von Ärzten in der Region. Dabei werden Informationsver­anstaltungen auf den Gebieten Telemedizin und Onkologie in den angebundenen Lehrkrankenhäusern, medizinischen Versorgungszentren und Facharztpraxen der Region angeboten. Der Wissens- und Technologietransfer beinhaltet darüber hinaus Informationsangebote, die sich an die Patienten und die allgemeine Öffentlichkeit richten.

Neuigkeiten